Wer baut, der ist als Bauherr für seine Baustelle verantwortlich. Das gilt auch für die Sicherheit und Gesundheit der dort beschäftigten Menschen.

Seit 1998 regelt die Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen – kurz Baustellenverordnung oder BaustellV, welche Pflichten der Bauherr im Einzelnen hat, wie etwa die Bestellung eines Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinators (SiGeKo). Das kann selbst kleine Baustellen treffen. Sobald dort mehrere Beschäftigte verschiedener Unternehmen gleichzeitig arbeiten, muss der Bauherr unter Umständen einen SiGeKo beauftragen.

Die Verpflichtung zur Bestellung eines Koordinators und zur Erstellung eines Sicherheits- und Gesundheitsplanes (SiGe-Plan) nach der BauStellV lässt sich anhand folgender Tabelle ablesen. Hierbei ist Arbeitgeber mit Unternehmer bzw. beauftragte Firma gleichzusetzen.

RAB 30 B_C