Zur Vermeidung von Unfällen, die auf Planungsfehler und mangelnde Organisation zurückgeführt werden können, wird der Bauherr durch die am 1. Juli 1998 in Kraft getretene Verordnung über Sicherheits- und Gesundheitsschutz auf Baustellen (Baustellenverordnung) verpflichtet einen geeigneten Gesundheitsschutz- und Sicherheitskoordinator (SiGeKo) zu bestellen.

Die Ingenieure der ecoas consulting sind hierfür der kompetente Partner an Ihrer Seite für:

- Leistungen in der Planungsphase § 2 BaustellV
- Leistungen in der Ausführungsphase § 3 BaustellV
- Sicherheitsmanagementsystem auf der Baustelle
- Dokumentation für Qualitätsmanagement

Die Unfallhäufigkeit auf Baustellen in Deutschland ist mehr als doppelt so hoch wie im Durchschnitt der gewerblichen Wirtschaft. Die Beschäftigten in der Bauwirtschaft sind einem besonders hohen Unfall- und Gesundheitsrisiko ausgesetzt.

Die Baustellenverordnung nimmt daher den Bauherrn für Unfälle, die auf Planungsfehler und mangelnde Organisation zurückzuführen sind, in Verantwortung und fordert die Bestellung geeigneter Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinatoren. Verbesserungen hinsichtlich Sicherheits- und Gesundheitsschutz auf Baustellen können dabei nur durch einen ganzheitlichen Ansatz bei Einbindung aller an einer Baumaßnahme Beteiligten erreicht werden.

Unsere Gesundheitsschutz- und Sicherheitskoordinatoren stehen dem Bauherrn während der Planungs-, Ausführungs- und Nutzungsphase zur Seite. Wir untersuchen, beraten, organisieren und dokumentieren alle den Bau und die spätere Nutzung betreffenden Bereiche, reduzieren Unfallrisiken und Unfallkosten und stellen so frühzeitig die Wirtschaftlichkeit des Bauvorhabens sicher.

Schon in der Vorbereitungs- / Planungsphase eines Bauvorhabens sichern unsere Ingenieure / Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinatoren die notwendige ganzheitliche Betrachtung z.B. mit der Festlegung des "Sicherheits- und Gesundheitsschutzplanes”, für eine gesundheitsverträgliche, ökologische und kostengünstige Planung, Ausführung und Nutzung des Bauwerks ab.

Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen

RAB 01: Gegenstand, Zustandekommen, Aufbau, Anwendung und Wirksamwerden der RAB

RAB 10: Begriffsbestimmungen (Konkretisierung von Begriffen der Baustellellenverordnung)

RAB 25: Arbeiten in Druckluft (Konkretisierung zur Druckluftverordnung)

RAB 30: Geeigneter Koordinator (Konkretisierung zu § 3 der Baustellellverordnung)

RAB 31: Sichheits- und Gesundheitsschutzplan (SiGe-Plan)

RAB 32: Unterlage für spätere Arbeiten (Konkretisierung zu § 3 Abs. 2 Nr. 3 der Baustellenverordnung)

RAB 33: Allgemeine Grundsätze nach § 4 des Arbeitsschutzgesetzes bei Anwendung der Baustellenverordnung

Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen (BaustellV)